Anschaffung einer eigenen Urlaubsimmobilie

Anschaffung einer eigenen Urlaubsimmobilie

Ferienwohnung in Kroatien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer regelmäßig Urlaub macht und das Urlaubsland seiner Träume bereits gefunden hat, der sollte aus unterschiedlichen Gründen über die Anschaffung einer eigenen Urlaubsimmobilie in dem jeweiligen Urlaubsland nachdenken.

Ganz egal ob Appartement, Wohnung oder Haus, die Investition in eine Urlaubsimmobilie lohnt sich oft und bietet im Vergleich zum Urlaub im Hotel zahlreiche Vorteile.

Wer in einem Hotel seinen Urlaub verbringt, der findet unter Umständen nicht die gewünschte Atmosphäre vor, welche er sich für seinen Urlaub erhofft hat und kann aus diesem Grund nicht richtig abschalten. Bei einem Hotelurlaub ist man immer auf die “äußeren Umstände” angewiesen, dazu gehören beispielsweise die anderen Hotelgäste und natürlich auch die Freundlichkeit des Hotelpersonals. Wer Urlaub in seiner eigenen Immobilie macht, der weiß was er hat und welche Rahmenbedingungen ihn in seinem Urlaub erwarten werden. Insbesondere in den Sommermonaten sind zahlreiche Hotels überfüllt und derartige Urlaubsbedingungen können unter Umständen die gewünschte Entspannung stark beeinflussen.

Die Anschaffung einer Urlaubsimmobilie ist zudem für Geschäftsleute sehr interessant und reizvoll, da Immobilien auch im Ausland eine sehr gute und stabile Geldanlage sind (Spiegel Online). Auf das ganze Jahr betrachtet kann die angeschaffte Immobilie natürlich auch an ausgesuchte Gäste vermietet werden, sodass sich die Urlaubsimmobilie auch zum Erzielen von Nebeneinkünften eignet.
Als Besitzer einer Ferienwohnung oder eines Hauses kann man schließlich nicht das gesamte Jahr über selbst in der jeweiligen Immobilie wohnen und daher ist eine Vermietung äußerst sinnvoll. Die Anschaffung einer eigenen Urlaubsimmobilie lohnt sich daher nicht nur, weil man selbst keine Fixkosten für die Hotelbuchung hat, wenn man in den Urlaub fährt, sondern auch weil man in der restlichen Zeit des Jahres auch noch Geld mit der Immobilie verdienen kann.
Da man natürlich nicht das ganze Jahr vor Ort sein kann, bietet es sich an, das Objekt einem Hausmeister oder einer dafür ausgerichteten Dienstleistungsfirma in die Obhut zu geben, die sich neben der Gästebetreuung auch um anfallenden Arbeiten wie Rasenmähen und Gebäudereinigung auch um kleinere Renovierungs- oder Modernisierungsmaßnahmen kümmern kann. Die schmälert zwar den Gewinn, ist aber, wenn man niemanden vor Ort hat, unbedingt notwendig.

Gerade in osteuropäischen Urlaubsländern, wie etwa Kroatien oder Albanien, aber auch in Spanien oder Griechenland gibt es die Möglichkeit günstig an tolle Immobilien zu kommen. Mir ist zum Beispiel eine modern ausgestattete 2 Zimmer-Wohnung (Baujahr 2005) im Raum Vodice in Kroatien aufgefallen (hier gefunden). Das Dachgeschoss-Appartment mit Meerblick und Terasse kostet keine achzigtausend Euro und ist laut Expose stets erfolgreich vermietet worden.Wenn man von einer Vermietung in den Sommermonaten von Mai bis September ausgeht und eine, meiner Meinung nach, durchaus realistische durchschnittliche Wochenmiete (der Saison angepasst) von circa 250 Euro veranschlagt, sind das schon einmal über 5400 Euro im Jahr (bei 300 Euro pro Woche wären es über 8300 Euro im Jahr). Abzüglich Hausmeister und Nebenkosten würde ich diesem Fall mit etwa 4500 Euro im Jahr rechnen, ohne dass die Wohnung von Oktober bis April vermietet wird.
Interessant und reizvoll zugleich…

2 Responses to Anschaffung einer eigenen Urlaubsimmobilie

  1. Ich denke, dass sich der Kauf einer Urlaubsimmobilie für mich nicht rentieren wird. Da wäre ich immer gezwungen an den gleichen Ort zu fahren.

  2. Hallo Harald,
    natürlich ist so ein Immobilienkauf im Ausland nur für Leute, die für sich ihr liebstes Reiseland gefunden haben, oder das Objekt einfach nur vermieten möchten, ohne selbst dorthin zu reisen.
    Viele Grüße
    Stefan

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>