Finnland

Finnland

Finnland

 

 

 

 

 

Amtssprache: finnisch, schwedisch

Hauptstadt: Helsinki

Fläche: 338.431 km²

Einwohnerzahl: 5.399.090 (November 2011)

Bevölkerungsdichte: 16 Einwohner pro km²

 

Finnland zeichnet sich vor allem durch seine dünne Besiedlung sowie seinen Seenreichtum aus und ist daher beliebte Anlaufstelle für Naturfreunde und Extremsportler. Finnland liegt im Norden Europas. Seine natürlichen Grenzen werden von der Ostsee sowie den Ländern Russland, Norwegen und Schweden gebildet. Finnland gilt als relativ flaches Land. Selbst das sogenannte Hügelland im Osten weist ausschließlich geringfügige Erhebungen um die 350 Meter auf. Nur im Skandinavischen Gebirge im Norden Lapplands finden sich Eintausender, darunter der mit 1324 Metern höchste Berg Haltitunturi. Das Klima ist kühl-gemäßigt und vor allem in den Monaten Juli und August ist mit vermehrtem Niederschlag zu rechnen.

Urlaub in Finnland

Das sogenannte ‘Land der 1000 Seen’ bietet Urlaubern eine Fülle an Wassersport- und Outdoor-Aktivitäten. Die facettenreiche Landschaft setzt sich aus den Regionen Lappland, der Finnischen Seenplatte, dem Hügelland sowie den südfinnischen Küstenebenen zusammen, welche für ihren Artenreichtum bekannt sind. Wer in den Genuss des einzigartigen Naturschauspiels der Polarlichter kommen möchte, der sollte sich in der Winterzeit im Norden Finnlands aufhalten. Auch die sogenannten ‘weißen Nächte’ des Sommers, in denen es nie vollständig dunkel wird, stellen für Besucher ein einmaliges Erlebnis dar. Zudem gilt in Finnland das sogenannte ‘Jedermannsrecht’, welches das Angeln, Zelten, Beeren sammeln etc. in freier Natur gestattet und somit einen Campingurlaub umso reizvoller macht.